Zum Inhalt springen

Start

Die PNJ-WerteJahre

Ganze gesellschaftliche Gruppen oder Institutionen hadern aktuell mit ihren Werten oder haben den Bezug verloren. Wofür stehen wir? Was macht uns aus? Die Sinnsuche ist enorm. Eine Diskussion über unseren Wertekonsens ist dringend nötig. Dafür bietet das Pressenetzwerk für Jugendthemen e.V. hier eine Plattform. An und mit Werten wollen wir für die kommenden Jahre arbeiten – und wir laden alle Gesellschaftsgruppen ein, sich zu beteiligen.

WerteJahr 2022: Würde

In den „WerteJahren“ geben wir mit immer breiter werdenden Diskussionsgruppen der Gesellschaft neue Impulse. Den Auftakt 2021 hat das Thema „Frieden“ gemacht. 2022 vertiefen wir den menschlichen Grundwert „Würde“. Wir laden ein, dem würdevollen Miteinander einen frischen Anstrich zu geben und gemeinsam mit uns (neu) zu denken.

Neueste Beiträge

Ziemlich letzte Freunde

Bei US-Bestsellerautor Adam Silvera geht es wieder um Leben und Tod. Sein neues Buch habe ihn wachsen lassen, sagt er. Das ist gut beschrieben. Es gibt kaum eine bessere Kulisse für Apokalypse als den New Yorker Times Square an Silvester, wenn die berühmte Kristallkugel der Menge die finalen zehn Sekunden bis Mitternacht herunterzählen hilft. „Ball…

Hier weiterlesen

Ego, Alter!

Wir sind gut organisiert und handeln mit Verstand, dafür ist es um die Sprachfähigkeit weniger gut bestellt: Über Missverständnisse im Umgang mit Liebe und Würde – und wie das Theater sie löst Die Frau liebt – und der Mann hält sich für unwürdig. Womit er nicht rechnet, ist die Beharrlichkeit seiner Partnerin. Lessings Klassiker „Minna…

Hier weiterlesen

Eine gesellschaftlich fast schon anerkannte Form des Rassismus

Interview mit Dr. Mehmet Daimagüler, dem ersten Antiziganismus-Beauftragten der Bundesregierung PNJ: Herr Daimagüler, geben Sie uns bitte einen kurzen Einblick: Wie viele Sinti und Roma leben zurzeit in Deutschland, und wie lässt sich ihre Lebenssituation im Allgemeinen mit wenigen Worten umreißen? Dr. Mehmet Daimagüler: Die Schätzungen der Selbstorganisationen von Sinti und Roma in Deutschland liegen…

Hier weiterlesen

Die Würde der Frau, die Bürde einer Künstlerin

Rayida Barkisch ist mit 22 Jahren eine junge Frau mit einer langen Geschichte, denn seit ihrer Kindheit musste sie immer wieder um ihre Würde kämpfen. Als Jugendliche, als Jesidin, als Frau; im Irak, in Griechenland, in Deutschland. In ihrer Kunst hat sie eine ganz eigene Sprache gefunden, in Dormagen bei Düsseldorf ist sie heimisch geworden.…

Hier weiterlesen

Wenn die Würde endet, weil die Periode beginnt

Erdbeerwoche, Tante Rosa oder einfach Tage – es gibt zahlreiche Umschreibungen für das Tabuthema Periode. Dabei betrifft es fast die Hälfte der Bevölkerung und stellt für viele Menschen ein Problem dar: Oftmals fehlt die nötige Versorgung, um ein Menstruieren in Würde zu ermöglichen.

Hier weiterlesen

„Würde ist ein intrinsischer Wert jeder Person“

Das Social Start-Up Frontline100 berät Unternehmen dazu, wie sie Betroffene häuslicher Gewalt unterstützen können. Mit uns haben die Gründer:innen darüber gesprochen, wie ihnen die Idee zu ihrer Organisation kam und wie die Situation in Deutschland für Betroffene von häuslicher Gewalt aktuell aussieht.

Hier weiterlesen

„Die Heiligkeit der Menschenwürde zu verordnen macht sie noch nicht zu einer gesellschaftlichen Wirklichkeit.“

Malte Möbius hat seinen Bachelor in Sozialwissenschaften und seinen Master in Political Science an der Uni Köln absolviert, wo er gerade zum Thema „Zukunft der Menschenwürde“ promoviert. Sein erstes Buch heißt „Die heilige Ordnung der Menschenwürde“ und untersucht Würde aus fachübergreifender wissenschaftlicher Perspektive. Mit uns hat er über Würde als Zivilisationsmodell gesprochen.

Hier weiterlesen

Weitere Beiträge

Nichts verpassen und dranbleiben. Hier könnt ihr WerteJahre.org per
E-Mail folgen .

Folgt uns auch auf Instagram: @wertejahre