Zum Inhalt springen

Start

Die PNJ-WerteJahre

Ganze gesellschaftliche Gruppen oder Institutionen hadern aktuell mit ihren Werten oder haben den Bezug verloren. Wofür stehen wir? Was macht uns aus? Die Sinnsuche ist enorm. Eine Diskussion über unseren Wertekonsens ist dringend nötig. Dafür bietet das Pressenetzwerk für Jugendthemen e.V. hier eine Plattform. An und mit Werten wollen wir für die kommenden Jahre arbeiten – und wir laden alle Gesellschaftsgruppen ein, sich zu beteiligen.

WerteJahr 2022: Würde

In den „WerteJahren“ geben wir mit immer breiter werdenden Diskussionsgruppen der Gesellschaft neue Impulse. Den Auftakt 2021 hat das Thema „Frieden“ gemacht. 2022 vertiefen wir den menschlichen Grundwert „Würde“. Wir laden ein, dem würdevollen Miteinander einen frischen Anstrich zu geben und gemeinsam mit uns (neu) zu denken.

Neueste Beiträge

Würde – ein Tanzfilm

Nadja Görts ist die Choreographin des Tanzfilms Würde, der bereits mehrere Preise gewann. Mit uns hat sie über die Entstehung des Films und ihrem Verständnis von Würde gesprochen.

Hier weiterlesen

Glaube ist der Aufstand gegen die Unwürde

„Wird die Welt gerechter, wenn wir einfach behaupten, sie sei gerecht?“, fragt Stefan Jung und forscht nach Beweisen für die Unantastbarkeit der Menschenwürde. Menschenwürde. Menschen und Würde. Würde – das klingt im Deutschen wie nach Konjunktiv, nach der Möglichkeitsform von „werde“. Wie etwas, das noch nicht Wirklichkeit ist. Und das scheint ja auch offensichtlich der…

Hier weiterlesen

Der gesellschaftliche Kampf um Identitätspolitiken ist unwürdig

Ich habe letztens geheiratet. Die Frau, die bereits seit mehr als 11 Jahren an meiner Seite ist. Kurz zuvor habe ich ein Interview geführt mit einer LSBTIQ+-Aktivistin aus Kirgistan, wo lesbische Frauen gerne mal mit einem Mann zwangsverheiratet werden. Auch meine Gesprächspartnerin wurde beleidigt, bedroht, hat Gewalt erfahren. Das Schlimmste, was mir passiert ist in…

Hier weiterlesen

Da bleibt die Würde auf der Strecke!

Frank Schallenberg über Mobbing unter Kindern und Jugendlichen Inzwischen ist Mobbing unter Kindern und Jugendlichen faktisch als alltägliches Phänomen im Zusammenleben Gleichaltriger angekommen. Ob in der realen oder digitalen Welt, überall finden sich entsprechende Vorfälle. Und wie steht es um die Würde der Betroffenen? Leider häufig schlecht muss man resümieren. Denn nicht nur die Übergriffe…

Hier weiterlesen

Die Würde zurückerobern

Hilfe gegen digitale Gewalt ist möglich! Interview mit HateAid-Mitarbeiter Ulli Grießhammer PNJ: Hass gibt es schon vermutlich seit es Menschen gibt. Was ist neu an den Auswüchsen des digital verbreiteten Hasses?Ulli Grießhammer: Hass war schon immer mies. Aber die Dinge, die man bei digitalem Hass leicht übersieht, sind die Verbreitung und die Beständigkeit. Das ist…

Hier weiterlesen

„Der Mensch hat eine Würde und ist demnach immer wertvoll“

Nach Kant besteht der Wert von Dingen in deren Zweckdienlichkeit. Wenn Dinge unbrauchbar sind und sich erübrigen, so verlieren sie – zumindest materiell – an Wert. Der Wert eines Menschen hingegen lässt sich nicht an seiner Brauchbarkeit messen. Alles hat einen Wert, der Mensch aber hat eine Würde und ist demnach immer wertvoll, unabhängig von…

Hier weiterlesen

Würde in progress: Mit der Kinderrechtskonvention ging die Arbeit erst los

Seit 30 Jahren gilt die UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland, trotzdem werden die Rechte und die Würde junger Menschen nicht selbstverständlich mitgedacht und „gewürdigt“. Dieser Aufgabe stellt sich die Monitoringstelle UN-Kinderrechtskonvention beim Deutschen Institut für Menschenrechte, sie begleitet den Prozess und berät staatliche und gesellschaftliche Einrichtungen, Kinderrechte einzuhalten. Ihre Leiterin Claudia Kittel reflektiert im Interview, wo wir…

Hier weiterlesen

Blumenleere

Der Künstler und Lyriker Blumenleere sucht den Konsens zwischen der individuellen und gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit „Würde“.

Hier weiterlesen

Spalte und herrsche

Soziale Medien haben Politik zu einer Gratwanderung zwischen Amt und Würde werden lassen, das trifft vor allem die Frauen Bundesfamilienministerin Anne Spiegel hat ihr Amt zur Verfügung gestellt. Die Ereigniskette die zu ihrem Rücktritt führte, veranschaulicht, welche Einschränkungen eine konstruktive Debattenkultur mittlerweile erfährt: Spalte und herrsche. Die sozialen Medien haben die Sphären von öffentlicher Rolle…

Hier weiterlesen

Weitere Beiträge

Nichts verpassen und dranbleiben. Hier könnt ihr WerteJahre.org per
E-Mail folgen .

Folgt uns auch auf Instagram: @wertejahre